Sie war eine einzigartige, bezaubernde, absolut souveräne und intelligente Persönlichkeit.
Wir sind unendlich traurig, dass wir sie nicht mehr um uns haben.
 
Bienchen war bis fast zum letzten Tag
ein fröhlicher, interessierter und aktiver Hund.
Wir sind sehr froh, dass sie nicht lange leiden musste.
Wir vermissen sie unendlich und sind so dankbar, dass wir sie so lange um uns haben durften.
Vielen Dank Rainer für die treffenden Zeilen:
Egal wie, aber irgendwie wird Biene trotzdem immer da sein.
Sie war so klein und doch soooo groß.
 
Illustration Petra Assmann
 
Biene: geb. 20.02.1996 - gest. 15.10.2010
Biene hatte immer viel Spaß und gute Laune, so auch im Juni 2010 am Strand von Fehmarn:
 
sie liebte diese Tricks: Gib 10...
... Tip...
..Slalom...
...Rückwärts einparken...
...Hüpf über Willi...
Kuschelig im Juli 2010
Im September 2010 an der Nordsee:
noch immer verspielt.
Und fast bis zu letzt Willis beste "Erziehungsberechtigte"..
Am dem Tag, als Biene so krank wurde, dass sie 10 Tage später eingeschläfert werden musste,
erschien über der Hundeschule
der hellste und strahlendste Regenbogen, den ich jemals gesehen habe.
 
 
Zwei, die uns für immer verlassen haben.
Papa am 13.Januar.2010 und Biene am 15.Oktober 2010.
Sie mochten sich sehr.
 
 
Mit den Flügeln der Zeit
fliegt die Traurigkeit davon.
(Jean de La Fontaine)